Bonneville Frohnau

Eine szenische Entdeckungstour durch die Gartenstadt Frohnau

::: Willkommen in „Bonneville Frohnau"! 100 Jahre ist es nun her, dass die „Berliner Terrain-Centrale", die von Fürst Guido Graf Henckel Fürst von Donnersmarck initiiert wurde, eine Villenkolonie links und rechts der Berliner Nordbahn gründete. Sie nannte den Ort nach der damals entstehenden Gartenstadtbewegung „Gartenstadt Frohnau". Am 7. Mai 1910 feierte man die Einweihung. Kein Alter für einen Ort und doch viel zu erzählen.
Im vierten Teil der „Dorfgeschichte(n)"-Reihe werden die Teilnehmer mit der bewährten spielerischen Mischung aus Stadtführung und Theater nun in die Geschichte und Geschichten, Anekdoten und Kuriositäten von Frohnau und seiner Menschen entführt. Die Touren finden an Originalschauplätzen statt und beziehen Zeitzeugen, Anwohner und das Publikum in das Geschehen mit ein.


Ein Projekt vom Heimatmuseum Reinickendorf mit Florina Limberg und Sebastian Teutsch, in Zusammenarbeit mit der Stadtführerin Katrin Pollok.

 

 

Termine:

22. Mai 2011, 14 Uhr (Privatveranstaltung)

15./16. Mai und 26./27. Juni 2010, jeweils 15 Uhr

 

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Altersgruppe: offen für alle

Treffpunkt: Casino-Turm am S-Bahnhof Frohnau

Eintritt: frei

Für Interessenten besteht die Möglichkeit, Bodenaktien zu erwerben.
 

Bezirk Reinickendorf von Berlin, Abteilung Bildung, Schule und Kultur, Kunstamt/Heimatmuseum Reinickendorf