Neuigkeiten

7.7.17

 

Morgen: Humboldt-Schnitzeljagd für Kinder durch Tegel

 

Nach einer kleinen Urlaubspause, geht's nun allmählich weiter mit unseren Veranstaltungen.

Am Sa, 8. Juli 2017 gibt es wieder die Möglichkeit, auf den Spuren der Brüder Humboldt an einer Schnitzeljagd/Rätselrallye durch Tegel mitzumachen. Teilnehmen können alle ab 8 Jahren.

Der Start ist zwischen 11 und 14 Uhr möglich. Los geht's an der Dorfkirche Alt-Tegel.

Kommt vorbei, wir freuen uns! Viel Spaß!

 

Mehr Infos hier ...

23.5.17

 

Videodoku vom revolutionären Märzwochenende inkl. "Auf zu den Barrikaden!"

 

Am 19. März 2017 waren wir mit der szenischen Führung "Auf zu den Barrikaden" Teil vom Aktionswochenende "Die Gedanken sind frei" zur Märzrevolution 1848, das vom August Bebel Institut und dem Gedenkort Friedhof der Märzgefallenen / Paul Singer e.V. veranstaltet wurde.

Von den Veranstaltungen gibt es eine schöne Videodoku, die wir dem geneigten Publikum nicht vorenthalten wollen. Film ab!

27.4.1017

 

Haben Sie einen Passierschein? Entenschnabel-Lesung war ausverkauft

 

Wir haben uns sehr gefreut, dass sich gestern so viele Besucher ins "Sondersperrgebiet Am Sandkrug", auch "Entenschnabel" genannt in der Gemeindebibliothek Glienicke getraut haben. Wir haben gerne mal wieder ein paar Passierscheine ausgestellt. Es waren auch viele unserer Zeitzeugen im Publikum.

Vielen Dank auch an die Mitarbeiter der Bibliothek für die gute Organisation. Wir kommen gerne wieder!

Foto: Antonia Richter
Foto: Antonia Richter

5.4.2017

 

"Klangstraße" findet auch dieses Jahr statt!

 

Auch dieses Jahr können wir das wunderbare "Klangstraße"-Festival entlang der Residenzstraße in Reinickendorf-Ost wieder durchführen. Juhuu!

Geplanter Termin ist Fr, 13. Oktober 2017.

 

Wir bieten auch wieder Auftrittsmöglichkeiten für Hobby- und Nachwuchsmusiker/innen jeglicher Stilrichtungen. Bewerbungsfrist ist der 30. April.

Traut euch, wir freuen uns auf euch!

 

Mehr Infos hier ...

24.3.2017

 

"Trotz Regen, Schnee und alledem"

 

Am vergangenen Sonntag versetzten wir das Publikum mit der szenischen Führung "Auf zu den Barrikaden!" in Berlin-Mitte in die Zeit der Märzrevolution von 1848. Trotz naß-kaltem Wetter – glücklicherweise kein Schnee – kamen knapp 70 Leute. Wow!

Es war die Premiere diese szenischen Führung, die wir für ein "revolutionäres Wochenende", veranstaltet vom Gedenkort Friedhof der Märzgefallenen / Paul Singer e.V. und dem August Bebel Instituts, entwickelt hatten.

Das erste Mal ist bei diesem Format besonders aufregend, da vieles vorher nicht geprobt oder geplant werden kann. Dafür lief es aber ziemlich gut. Das Wetter wurde erst zum Ende hin richtig unangenehm und Dank gastfreundlicher Aufseher konnten wir uns spontan für die Schlußszene vor dem Regen ins DHM flüchten.

 

Vielen Dank an alle, die mit uns zu den Barrikaden zogen, um die Gefallenen trauerten, vom König eine Referenz forderten oder über eine preußische Verfassung debattierten.

Einen besonderen Dank für die Unterstützung und das Mitspielen an den Paul-Singer-Verein, Melanie Dore, Martin Düspohl, Agnes und Paul Spies! Und an die coolen Aufseher vom DHM!

 

Wegen der großen Nachfragen ist eine Wiederholung im Sommer geplant. Wir geben rechtzeitig Bescheid.

 

Fotos: Ina Rommel & Stefan Kraus

3.3.2017

 

Heiße Märzenzeit

 

Der März hat begonnen und draußen macht sich langsam der Frühling bemerkbar. Unser nächstes kleineres Theaterprojekt, für das wir wieder mal etwas in der Berliner Geschichte graben, beschäftigt sich auch gleich mit diesem Monat.

Am Sonntag, den 19. März 2017, um 11 Uhr heißt es "Auf zu den Barrikaden!" bei einer szenischen Führung zur Berliner Märzrevolution 1848 an Originalorten in Berlin-Mitte. Die Besucher/innen treffen auf historische Figuren wie Ernst Zinna, Gustav von Lensky, Alexander von Humboldt oder Adolf Menzel und geraten selbst in den Strudel der Revolutionsereignisse.

Im Rahmen der Theaterführung gibt es die besondere Möglichkeit das "neue" Stadtschloss zu besichtigen, wo der Chefkurator des Landes Berlin, Paul Spies, die „Revolutions-Gruppe“ empfängt.

Aus diesem Grund ist unbedingt eine Anmeldung (bis 16. März) erforderlich!

(-> anmeldung@paulsinger.de)

 

Start ist am Gendarmenmarkt (Französische Straße / Ecke Markgrafenstraße).

 

Die Theaterführung findet im Rahmen des revolutionären Wochenendes „Die Gedanken sind frei“ statt, Veranstalter ist der Paul-Singer-Verein / Friedhof der Märzgefallenen und das August Bebel Institut.

 

Mehr Infos hier und hier ...

1.12.2016

 

Rappelvolle "Entenschnabel"-Lesung

 

Letzte Woche präsentierten wir zum zweiten Mal unsere szenische Lesung aus unserer Publikation "Entenschnabel – Über das Leben mit der Mauer als Gartenzaun".

Gut war's! Das Publikum kam zahlreich in die Buchhandlung am Schäfersee, blieb trotz ungastlicher Grenzer-Einlasskontrollen und war recht angetan. Es gab viel tolles Feedback und unser Büchlein erfreute sich großer Beliebtheit.

"Ja, das schreiben die immer, das mit dem tollen Feedback", mag der aufmerksame Leser unserer Neuigkeiten einwenden, aber es stimmt, wirklich, Ehrenwort.

Danke an alle für's Kommen und an Tanja und ihr Team von der Buchhandlung am Schäfersee und das Museum Reinickendorf für die Unterstützung!

Es war ein schöner Abschluss unserer öffentlichen Auftritte dieses Jahr. Nun ziehen wir uns in unsere Winterbastelwerkstatt zurück und werkeln erstmal hinter den Kulissen.

Wir wünschen allen eine besinnliche Vorweihnachtszeit.

Bis bald und alles Gute!

Fotos: Tanja Bethke

Foto: Ariane Ott
Foto: Ariane Ott

5.11.2016

 

Entenschnabel: Wir führen unsere szenische Lesung auf ...

 

... und zwar am Donnerstag, den 24. November, um 19 Uhr in der Buchhandlung am Schäfersee (Markstraße 6, 13409 Berlin, Franz-Neumann-Platz).

Wir lesen mit schauspielerischen Einlagen und kleinen Überraschungen aus unserer Publikation "Entenschnabel – Über das Leben mit der Mauer als Gartenzaun". Wer die szenische Entdeckungstour "Projekt Entenschnabel" kennt, wird einiges wiedererkennen und auch Neues entdecken.

Der Eintritt ist frei.

 

Hier eine Besucherstimme zu unserer Aufführung 2015 im Rahmen der Sprach- und Lesetage Reinickendorf:

„Die Lesung der Texte von Zeitzeugen und die Präsentation mit einfachen aber

überzeugenden (und wohl überlegten) Mitteln haben uns sehr gefallen. Sehr gelungene Veranstaltung! Chapeau!“

 

Wir freuen uns über bekannte Gesichter im Publikum.

 

Weitere Informationen finden Sie hier oder im folgenden PDF zum Herunterladen:

Szenische Lesung Entenschnabel am 24.11.
Adobe Acrobat Dokument 78.7 KB
Abschlusskonzert: Klangrainer im Waschsalon, Foto: Patricia Schichl
Abschlusskonzert: Klangrainer im Waschsalon, Foto: Patricia Schichl

15.10.2016

 

Wow, wir sind noch ganz überwältigt ...

 

Das Festival "Klangstraße" gestern hat unsere Erwartungen weit übertroffen – die Konzerte waren super und viele Orte rappelvoll, die Besucher standen bis auf die Straße. Und auch die Stimmung war super und wir haben sehr viele nette und überschwängliche Rückmeldungen bekommen. Bei den 23 Konzerten haben wir rund  1.000 Zuhörer gezählt.

Dank an alle, die dabei waren, an die Musikerinnen und Musiker, an unser Team, an die Konzertgastgeber, an unsere Förderer und Partner und natürlich an das gut gelaunte Publikum.

Wir freuen uns auf ein nächstes Mal "Klangstraße" in der Reinickendorfer Resi.

13.10.2016

 

45 Musikerinnen und Musiker stehen in den Startlöchern ...

 

Morgen geht es los: Mit Klangstraße bringen wir Musik in die Residenzstraße und zwar knapp 25 Konzerte an 17 Orte von insgesamt 45 Musikerinnen und Musikern. Das sind doch tolle Dimensionen!

Kommt vorbei und genießt ein ganz besonderes Musikevent im Berliner Norden!

5.10.2016

 

Klangstraße auf MUSIKMUSSMIT und in der Berliner Woche

 

Auf dem Musikblog MUSIKMUSSMIT gibt es einen schönen Artikel über unser Festival "Klangstraße": http://musikmussmit.de/klangstrasse-festival-2016

Danke an Angela.

Und hier eine schöne Ankündigung: http://www.berliner-woche.de/borsigwalde/kultur/16-bands-17-orte-23-konzerte-festival-klangstrasse-am-14-oktober-in-der-residenzstrasse-d110215.html

2.10.2016

 

Tolle Ankündigung

 

Danke Tanja von der Buchhandlung am Schäfersee für die treffenden Worte:

"Am 14. Oktober ist Musike drin, in der Residenzstraße! Konzerte non-stop von 15-22 Uhr in unterschiedlichen Geschäften und Gastronomien der Residenzstraße. Alles gratis, alles großartig! Dringende Empfehlung!
BEI UNS: Um 18 Uhr "Isi" - Isabell Wiehler singt Chansons und vertonte Lyrik. Wer sie bereits bei Salon K bewundern durfte weiß, wie sehr Isi ihr Publikum berührt. Weiterempfehlen!"

1.10.2016

 

Klangstraße jetzt auf Litfaßsäulen

 

Unsere Plakate hängen ab heute auf zahlreichen Litfaßsäulen im Berliner Norden ...

Wir freuen uns über Fotos, falls ihr eine entdeckt habt.

28.9.2016

 

Klangstraße: Bald bringen wir wieder Musik in die Resi ...

 

Die Plakate und Flyer sind da und an vielen Orten auch schon verteilt. Wir freuen uns, dass das Festival immer näher rückt, denn es erwarten uns viele schöne und wirklich sehr unterschiedliche Konzerte an ebenso unterschiedlichen Orten. Neben einigen Restaurants und Cafés der Straße sind auch ein Fahrradladen, ein Blumengeschäft, ein Frisiersalon, zwei Senioren-Einrichtungen, eine Bíbliothek und eine Buchhandlung dabei.

 

Infos ...

19.8.2016

 

Revolution und Parkidyll im Volkspark Friedrichshain

 

Lange ist es her, dass wir eine Neuigkeit verfasst haben. Trotzdem ist viel passiert, z.B. blicken wir auf ein schönes und abwechslungsreiches "Salon K"-Festival zurück und basteln gerade am Programm für's "Klangstraße"-Festival im Oktober. Es haben sich viele Musiker, die mitmachen wollen, auf unseren Aufruf hin gemeldet, was uns natürlich sehr freut.

 

Nun ruft aber erstmal die Revolution am 20. & 21.8. um 15 Uhr bei unsere Theater-Tour "Ein Tag im März" in den idyllischen Volkspark Friedrichshain.

Wir wünschen allen viel Spaß und schöne sonnige Tage!

27.6.2016

 

Der Programm-Flyer für "Salon K" ist fertig!

 

Der Programm-Flyer für unser kleines und feines Kunst- und Kulturfestival im Reinickendorfer Lettekiez vom 20. bis 24. Juli 2016 ist gelayoutet und im Druck. Beim Durchblättern ist uns noch mal bewusst geworden, wie viel spannendes Kulturprogramm wir in den Kiez bringen!

Wer möchte, kann sich den Flyer unter www.salon-k.de schon herunterladen. Er macht Lust, vorbeizuschauen ...

Und ab nächster Woche liegen die Flyer auch an diversen Orten im Lettekiez und in Reinickendorf zum Mitnehmen aus!

26.6.2016

 

Hitze, Sturm und Rekord

 

Wir erwartet war unsere letzte Aufführung von "Die Borsig-Verschwörung" hervorragend besucht – es gab sogar einen neuen Zuschauerrekord! Und das trotz drückender Hitze und Gewitterwarnungen. Fast hatte man das Gefühl die Ex-Borsigwerke hätten sich in eine riesige Eisengießerei verwandelt, so heiß war's an diesem Samstag. Wir und die Zuschauer schwitzten ordentlich. 

An unserer letzten Station – der ehemaligen Eisengießerei! –  bescherte uns der Wettergott ein heftiges Gewitter mit Donner, Blitz, Regen und Sturmböen, die uns fast von dort wegpusteten.

Ein spektakulärer, toller und gar nicht mal unpassender Abschluss, auch wenn wir das Ende dann nicht mehr richtig fertig spielen konnten.

 

"War ein toller Tip. Wir haben viel Spaß."

"Ein angenehmer, lohnenswerter Aufenthalt bei heißen Temperaturen. Prädikat: Empfehlenswert."

"Saugling ist super!"

"Borsig kannste koofen, läuft!"

(Zuschauerstimmen per "Telegramm")

 

Finden wir auch :-) Toll war's wieder, Danke an alle Beteiligte, an unsere Zuschauer und Mitspieler, Unterstützer und Sponsoren. Vielleicht bis zum nächsten Mal.

24.6.2016

 

Ansturm auf "Borsig-Verschwörung"

 

Letztes Wochenende gab's wieder zwei Aufführungen unserer Theater-Tour "Die Borsig-Verschwörung" auf dem Gelände der ehemaligen Borsigwerke in Tegel. Rappelvoll war's und auch die letzte Tour morgen ist überausgebucht und die Warteliste lang. Und in Zitty & Tip sind wir sogar Tagestipp. Wow, Danke für das enorme Interesse, das tolle Mitmachen und das viele nette Feedback!

Sehr gerne hätten wir noch Zusatzaufführungen angeboten, doch das ist zeitlich und organisatorisch leider gerade nicht möglich. Sorry.

Wir werden versuchen, spätestens nächstes Jahr weitere Aufführungen auf die Beine zu stellen.

Obwohl, was lese ich gerade auf einigen der "Telegramme" der potentiellen Investoren:

"Werk kaufen/übernehmen, Führungsebene austauschen."

"Wechsel der Führungsebene erforderlich, ansonsten vielversprechend."

"Übernahme nicht sinnvoll – der Altersdurchschnitt ist zu hoch und die Rentenansprüche werden enorm sein."

"... nicht kooperieren, da die Mitarbeiter mir etwas unfähig erscheinen."

Da müssen wir nochmal drüber nachdenken ;-)

 

Sonnige Grüße und immer viel Dampf im Kessel wünschen Ernst von Borsig & Co.

8.6.2016

 

HEIMAT-LOS geht in die zweite Runde

 

Ab heute ist die Ausstellung "HEIMAT-LOS – Menschen auf der Flucht" an drei neuen Orten in Reinickendorf zu sehen:

In der Ottfried-Preußler-Grundschule (Schulzendorfer Str. 99, 13503 Berlin, Mo – Fr 8:30 – 12 Uhr & 15 – 18 Uhr), der Ev. Matthias-Claudius-Kirchengemeinde Heiligensee (Schulzendorfer Str. 19–21, 13503 Berlin, Mo, Di + Do 9 – 13 Uhr, Fr + So 10 – 12 Uhr) und im Gesobau Geschäftshaus (Wilhelmsruher Damm 142, 13439 Berlin, Mo – Fr 9 – 18 Uhr).

Von der ersten Runde haben wir sehr viele positive Rückmeldungen von Besuchern und Ausstellungsorten erhalten.

Wer sie noch nicht gesehen hat, ist natürlich herzlich dazu eingeladen.

Mehr Infos zur Ausstellung und zu den Orten gibt es hier ...

6.6.2016

 

Klangstrasse findet im Herbst 2016 wieder statt!

 

Juhuu! Wir haben den Zuschlag aus dem Programm "Aktive Zentren" zur Durchführung des Festivals "Klangstrasse" in der Residenzstraße erhalten. Ende September oder Anfang Oktober kann das Festival mit zahlreichen Konzerten an unterschiedlichen Orten an der Straße stattfinden.

Wir freuen uns schon drauf!

18.5.2016

 

Szenischer Bootsausflug "Raketen, Schnaps und Borsig-Schlacke" zur Insel Lindwerder mit Dr. Havelmüller

 

„Dort draußen auf dem Tegeler See, da kochte sich der Segler Tee.“

Dr. Havelmüller, alias der Chemiker, Dichter und „erste Tegler Laubenkolonist“ Emil Jacobsen (1836 – 1911, gespielt von Sebastian Teutsch), lädt im Rahmen des 4. Tegeler Geschichts-Sonntags, am 22. Mai, um 11 Uhr und 14 Uhr höchstpersönlich zu einem humorvollen Ausflug zur „Liebesinsel“. Mit im Gepäck: Schnapsflaschen, eine Vierstaber-Rakete, eine merkwürdige Perücke, wagemutige Knüttel- und Schüttelreime, delikaten Tegel-Kaviar und allerlei Annekdoten und Erzählungen über die Insel und über sich selbst.

 

Termin: Sonntag, 22. Mai 2016, 11. und 14 Uhr

Start: Anlegestelle Tegel Hafen (bei der Humboldt-Bibliothek), 13507 Berlin

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Eintritt: 10 €

13.5.2016

 

HEIMAT-LOS erfolgreich eröffnet!

 

Gestern hatten wir eine schöne und sehr gut besuchte Ausstellungseröffnung im Humboldt-Gymnasium in Tegel. Vielen Dank an alle Besucher und natürlich an alle Mitstreiter – Interviewpartner, Förderer, Sponsoren, Kollegen – und an alle, die etwas zum Rahmenprogramm beigetragen haben!

4.4.2016

 

Künstler für das Kunst- und Kulturfestival "Salon K" im Lettekiez gesucht

 

Für Salon K vom 20. bis 24. Juli suchen wir noch künstlerische Aktionen unterschiedlicher Sparten. Bewerben können sich Berliner Künstlerinnen und Künstler noch bis zum 20. April 2016.

Mehr Infos www.salon-k.de und im Datei-Download "Künstlerausschreibung".

Künstleraufruf_Salon K_2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 440.3 KB

23.12.2015

 

Fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch!

 

Euch und Ihnen wünschen wir eine schöne und entspannte Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue, sicher spannende, Jahr 2016.

Wir sind gespannt auf kommende Projekte, Ideen, Begegnungen und sonstige Überraschungen ...

5.10.2015

 

Passierscheinkontrollen, Tunnelgräber und Jugendweihe

 

Wir hatten zwei ausverkaufte Aufführungen bei bestem goldenen Herbstwetter am Entenschnabel. Es hat mal wieder Spaß gemacht.

Vielen Dank für die super Rückmeldungen und an das interessierte Publikum.

(Fotos: Sascha Block)

Foto: Ariane Ott
Foto: Ariane Ott

2.10.2015

 

Entenschnabel – ausverkauft ...

 

Wir freuen uns über das große Interesse an unserer szenischen Entdeckungtour "Projekt Entenschnabel". Beide Aufführungen am 3. und 4. Oktober sind bereits restlos ausgebucht.

28.9.2015

 

Entenschnabel – 3. Auflage unserer Publikation ist ab sofort erhältlich ...

 

Unsere Publikation "Entenschnabel – Über das Leben mit der Mauer als Gartenzaun" ist gerade aus dem Druck gekommen. Ab sofort ist sie für 5 € u.a. im Museum Reinickendorf (Alt-Hermsdorf 35, 13467 Berlin) erhältlich. Wir verschicken sie auch (5 € zzgl. 3 € für Versand und Verpackung). Mehr Infos hier ...

24.9.2015


Wir hatten mit "Salon K" wieder mal viele spannende Veranstaltungen im Lettekiez.


Wir möchten allen Künstler/innen, Kooperationspartnern, Förderern, Helfern und unserem Publikum danken. Wir hatten mal wieder eine sehr schöne und abwechslungsreiche Ausgabe unseres Festivals "Salon K". Mit insgesamt über 320 Besuchern und Teilnehmern waren die Programmpunkte an den unterschiedlichsten Orten drinnen und draußen im Kiez gut besucht und vom Publikum gab es viel Lob für das gute künstlerische Niveau und dafür, dass Salon K wieder ohne Eintritt im Lettekiez stattfinden konnte. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr ;-)

Fotos: Florina Limberg

19.9.2015


"Salon K" ist in vollem Gange ...


Unser Festival "Salon K" im Lettekiez ist in vollem Gange. Wir hatten schon zwei schöne volle Tage. Heute geht es mit einer Theater-Rallye von Alisa Tretau und einem sicher grandiosem open-air-Konzert von Son Kapital weiter. Und morgen gibt es vor allem Programm für unsere kleinen Fans.


Alle Infos zum Programm und den Orten gibt es auf unserer Internetseite

www.salon-k.de


Kommt vorbei. Der Eintritt ist überall frei.

13.9.2015


Theaterszenen zum Tag des offenen Denkmals


Danke an die vielen Besucher und an das tolle Wetter! Wir hatten eine gelungene Präsentation der Ergebnisse unserer Projektwoche am "Historischen Ort Krumpuhler Weg", einem ehemaligen Zwangsarbeiterlager.

Foto: Florina Limberg
Foto: Florina Limberg

6.9.2015

 

Seifenblasen, arabische Klänge und Kuchen

 

Wir haben gestern in Kreuzberg am "Kotti" ein Kiezfest veranstaltet. Die gute Stimmung konnte durch ein paar stürmische Böen und Regenschauer nicht verdorben werden. Es gab arabische und türkische Musik, Bastel- und Spielaktionen und nach einer schönen Seifenblasen-Show von "Pippifax" durften sich auch die Kinder mal ausprobieren.

...

Foto: Bärbel Jacob
Foto: Bärbel Jacob

25.8.2015

 

Borsig übernehmen: Schön war's!

 

Wir hatten vier wunderschöne und ausverkaufte Aufführungen der Borsig-Verschwörung.

 

Und dazu geben wir nun unseren Zuschauern und Mitspielern das Wort:

 

"Die Tour ist super! Borsigwerke waren echt eine gute durchdachte Industrie-Idee. Schade, dass alles aus ist."

 

"Die Aufführung ist jedenfalls sehr spannend und wir können euch diese ‘Führung' nur empfehlen."

 

"Sehr empfehlenswert, kann ich nur positiv beurteilen!"

 

"Borsig-Verschwörung war sehr abwechslungsreich und informativ gemacht. Von netten Leuten mit guten Ideen. Empfehle: Kooperation."

21.8.2015


"Borsig-Verschwörung": Zusatzaufführung auch voll!


Die freien Plätze gingen weg wie warme Brezeln. Auch die Zusatzaufführung ist nun restlos ausgebucht. Wir sind begeistert über dieses riesige Interesse und freuen uns auf die drei Aufführungen an diesem Wochenende. Das wird spannend.

Foto: Gabriele Fester
Foto: Gabriele Fester

20.8.2015

 

Borsig ausverkauft – Zusatzaufführung am Sonntag, den 23.8. um 10.30 Uhr!

 

Wir hatten regen Zuspruch bei unserer ersten Aufführung. Die Borsig-Verschwörung war ausverkauft und es bestand großes Interesse an einer Übernahme Borsigs durch potente Firmen der Branche – und auch kleinere Innovationen, wie hier der Saugling, kamen gut an.

 

Vielen Dank an das super Publikum.


Da auch die zwei kommenden Aufführungen schon restlos ausgebucht sind, gibt es eine Zusatzaufführung. Dafür können noch Karten reserviert werden.


Mehr Infos ...

12.8.2015

 

Toll, dass wir so viel Zuspruch für "Die Borsig-Verschwörung" haben!

 

Mittlerweile haben wir für alle drei Termine der szenischen Entdeckungstour (15., 22. und 23.8.) sehr viele Reservierungen. Das freut uns natürlich sehr!!!

Wer gerne noch dabei sein will, sollte unbedingt reservieren. Wir können leider nur 40 Personen pro Tour mitnehmen.

Es gibt schon noch freie Plätze – nur für zu viele Spontan-Kommer könnte es knapp werden. Besonders der Sonntag ist schon fast voll. Daher lieber vorher anrufen (030420 255 21 oder 0151 107 696 88), damit wir niemanden nach Hause schicken müssen!

27.7.2015

 

Sturm und Revolution im Volkspark

 

Wir hatten am vergangenen Wochenende noch zwei schöne und rappelvolle Aufführungen von "Ein Tag im März" mit einem tollen Publikum. Auch das Wetter spielte mit und sorgte mit einigen Sturmböen und herunterstürzenden Ästen für zusätzliche Spannung. Als Abschluss der Theater-Tour konnten wieder Wünschen an einen "Wunschbaum" beim Friedhof der Märzgefallenen aufgehängt werden. Der Wunsch auf dem Foto freut uns natürlich besonders.

Blanqui, Rotkäppchen, der gestiefelte Kater, Friedrich II., Gustav Meyer, Ernst Zinna & Co sagen erstmal Lebewohl. Danke an alle Beteiligten, speziell an den Paul Singer Verein! Wir hoffen, es gibt irgendwann ein Wiedersehen.


23.7.2015


"Hallo ihr Forscher und Entdecker von Kirschendieb und Perlensucher,
eure Veranstaltung sind einfach toll und machen süchtig ..."


Danke für dieses super Lob von unserem Publikum zu den szenischen Entdeckungstouren! Unter diesem Motto dürfen natürlich gerne Karten für die kommenden Termine reserviert werden. Für "Ein Tag im März" am Samstag, den 25.7. haben wir schon relativ viele Vormerkungen – es macht also Sinn, noch zu reservieren.

Nun drücken wir die Daumen für bestes Sommerwetter!

17.7.2015

 

Revolution und Volkspark – Wir sind bereit!

 

Morgen ist es soweit, wir starten mit der Wiederaufnahme von "Ein Tag im März". Bei der Wetterzentrale haben wir schon beantragt, Gewitterwolken umzuleiten und uns bestes Sommerwetter zu bescheren.

Kommt vorbei, es gibt noch einige Karten für Spontane!


Der Alte Fritz und seine Kartoffel-Heere. Foto: Julian Kilchling
Der Alte Fritz und seine Kartoffel-Heere. Foto: Julian Kilchling

10.7.2015

 

Nächste Woche starten wir im Volkspark mit "Ein Tag im März"

 

Die Flyer und Plakate sind verteilt und die Szenen bekommen den letzten Schliff. Nun drücken wir die Daumen für gutes Wetter und natürlich viel Publikum. Es können gerne Karten bei uns reserviert werden!

 

Infos zur Tour ...

9.10.2015

 

Aufrittsmöglichkeiten beim

"Kiezfest im Südhof"!

 

Dieses Jahr veranstalten wir in Berlin-Kreuzberg wieder das "Kiezfest im Südhof". Termin ist Sa, 5. September. Musik-, Tanz-, Theater- und andere Gruppen aus dem Kiez sind herzlich eingeladen dort aufzutreten. Anmeldungen sind bis 15. August möglich.

 

Mehr Infos hier ...

6.7.2015

 

Künstlerische Beiträge für Salon K gesucht!

 

Wir suchen noch künstlerische Beiträge von Berliner Künstlern für unser Kunst- und Kulturfestival Salon K im Lettekiez. Interessierte können sich noch bis 24. Juli 2015 bei uns bewerben.

 

Weitere Infos: www.salon-k.de

24.5.2015


Jetzt aber: Klangstraßen-Videos sind online


Wir haben zwei sehr schöne Videos zu unserem Musikfestival "Klangstraße" im letzten Herbst auf unserer Internetseite.

Vielen Dank an Julius Hahne für den Schnitt.


Und nun Film ab und viel Spaß beim Anschauen der Kurzversion ...


Beide Versionen gibt es auf der Unterseite zum Projekt ...

Foto: Alicia Losekandt
Foto: Alicia Losekandt

22.5.2015


Köpfe Reinickendorfs: Plakate hängen noch


Unsere Plakate sind immer noch in Reinickendorf zu finden: Hier gesehen in Tegel beim "Grünen Fuchs".