Auf zu den Barrikaden!

Szenische Führung zu Orten der Märzrevolution 1848 in der Berliner Innenstadt

::: Ob Barrikadenkampf oder die Konfrontation des Königs mit den Toten der Revolution, die erste Zusammenkunft der preußischen Nationalversammlung oder der Zeughaussturm: In einer Mischung aus Stadtspaziergang und Theater im öffentlichen Raum begeben wir uns an Originalorte und lassen die Ereignisse von 1848 wieder lebendig werden. Die Besucher/innen treffen auf historische Figuren wie Ernst Zinna, Gustav von Lensky, Alexander von Humboldt oder Adolf Menzel und geraten selbst in den Strudel der Revolutionsereignisse um den 18. und 19. März 1848.

 

Besuchte Orte sind neben ehemaligen Barrikadenstandorten und dem Gendarmenmarkt u.a. das neu errichtete Stadtschloss, das Zeughaus (heute Deutsches Historisches Museum, am 14. Juni 1848 gestürmt) und die Singakademie (heute Gorki Theater, im Sommer 1848 Tagungsort der Preußischen Nationalversammlung). Und vielleicht empfängt im Schloss ja auch der König Friedrich Wilhelm IV. persönlich die „Revolutions-Gruppe“.

 

Konzeption und Schauspiel: Marc C. Behrens, Florina Limberg und Sebastian Teutsch

Nächster Termin: So, 27. August 2017, 15 Uhr

 

Dauer: ca. 2,5 Stunden

 

Start: Französische Straße / Ecke Markgrafenstraße (Gendarmenmarkt), 10117 Berlin

 

Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 3 Euro

 

Anmeldung: Die Teilnahme ist nur möglich mit vorheriger Anmeldung bis zum 25. August 2017 (anmeldung@paulsinger.de)

 

Die Theaterführung ist eine Veranstaltung des Paul-Singer-Vereins / Friedhof der Märzgefallenen.

Bisherige Aufführung:

So, 19. März 2017, 11 Uhr