HEIMAT-LOS – Menschen auf der Flucht

Eine Wanderausstellung mit Portraits und Erzählungen von Geflüchteten um 1945 und heute

Flüchtlinge auf dem Weg Richtung Westen, 1945 Quelle: Bundesarchiv, Bild 146-1985-021-09
Flüchtlinge auf dem Weg Richtung Westen, 1945 Quelle: Bundesarchiv, Bild 146-1985-021-09

"Was mir nicht gefällt? Dass die Leute nicht wertschätzen, wie gut es ihnen geht. Und sich über harmlose Flüchtlingszahlen aufregen oder sich aufhetzen lassen. Dabei vergessen sie, dass ihnen das auch passieren kann! Da wird man echt wütend."

 

::: Flucht ist derzeit ein allgegenwärtiges Thema. Aber sind Menschen nicht schon immer geflüchtet – vor Krieg, Verfolgung und Katastrophen?

Und sind die persönlichen Schicksale, die hinter jeder einzelnen Fluchtgeschichte stehen, uns nicht näher, als wir glauben? Kennen viele von uns nicht Fluchtgeschichten aus dem eigenen Familien- und Bekanntenkreis? 

Die Ausstellung "HEIMAT-LOS – Menschen auf der Flucht" stellt acht Menschen und ihre Schicksale vor, die um 1945 und heute nach Berlin gekommen sind. Fotos, Lebenswege und Zitate zeigen, dass Flucht und die Suche nach Schutz ein fester Bestandteil unserer allgemeinen und oft auch persönlichen Geschichte sind.

 

Seit 12. Mai 2016 wurde und wird die Ausstellung an nunmehr fast 20 Orten in Berlin-Reinickendorf und Umland gezeigt. Die Ausstellung ist mehrfach verlängert worden und wird auch 2017 an diversen Orten zu sehen sein.

 

Unterstützt wird das Projekt als Schirmherrin von der bekannten Schauspielerin Petra Zieser ("Linie 1").

 

Ein besonderer Dank gilt Dorothea Bühring, Nawid A., Ruth Winkelmann, Norbert Leipe, Ivana Wahren, Omar Kalaa, Christine Oesten und Ali Abdi Ige für ihre Offenheit und Mitwirkung! 

 

Infos auch unter: www.heimatlos-berlin.de

 

Flüchtlinge auf Boot, Quelle: pixabay
Flüchtlinge auf Boot, Quelle: pixabay

::: TERMINE & ORTE:

 

12. Mai – 8. Juni 2016:

> Humboldt-Gymnasium, Hatzfeldtallee 2–4, 13509 Berlin-Tegel

(Mo – Fr 8 – 18 Uhr)

Am 12. Mai fand im Humboldt-Gymnasium die feierliche Eröffnung der Ausstellung und des Projektes statt!

 

> Bibliothek am Schäfersee, Stargardtstr. 11 – 13, 13407 Berlin

(Mo + Fr 11 – 19 Uhr, Di – Do 11 – 17 Uhr)

 

> Gemeindehaus Ev. Kirchengemeinde Lübars, Zabel-Kürger-Damm 115, 13469 Berlin (Di 8 – 16 Uhr, Mi 11:30 – 16 Uhr, Do 15:30 – 18 Uhr, Fr 9 – 15 Uhr)

 

-------

 

9. – 29. Juni 2016:

Ottfried-Preußler-Grundschule, Schulzendorfer Str. 99, 13503 Berlin

(Mo – Fr 8:30 – 12 Uhr & 15 – 18 Uhr)

- in der Schulmensa, Zugang über den Haupteingang

 

> Ev. Matthias-Claudius-Kirchengemeinde Heiligensee, Schulzendorfer Str. 19–21,

13503 Berlin (Mo, Di + Do 9 – 13 Uhr, Fr + So 10 – 12 Uhr)

- Eingang Gemeindebüro

 

> Gesobau Geschäftshaus, Wilhelmsruher Damm 142 Berlin, 13439 Berlin

(Mo – Fr 9 – 18 Uhr)

 

-------

 

30. Juni – 20. Juli 2016:

> Ev. Hoffnungskirchengemeinde Neu-Tegel, Tile-Brügge-Weg 49-53, 13509 Berlin (Di + Do 10 – 12 Uhr, Mi 15 – 18 Uhr, So 11 – 13 Uhr und nach Vereinbarung)

 

> Hermann-Schulz-Grundschule, Kienhorststr. 67-79, 13403 Berlin 

(Mo – Fr 8 – 15 Uhr)

 

> Centre Talma, Hermsdorfer Str. 18A, 13469 Berlin

(Mo – Fr 9 – 19 Uhr)

 

-------

 

21. Juli – 5. September 2016

> Humboldt-Krankenhaus, Am Nordgraben 2, 13509 Berlin

(jederzeit geöffnet)

 

> Ev. Hoffnungskirchengemeinde Neu-Tegel, Tile-Brügge-Weg 49-53, 13509 Berlin (Di + Do 10 – 12 Uhr, Mi 15 – 18 Uhr, So 11 – 13 Uhr und nach Vereinbarung)

> Familienfarm Lübars, Fasanerie 10, 13469 Berlin

(Di – So 12 – 20 Uhr)

 

-------

 

6. September – 10. Oktober 2016:

> Albert-Schweitzer-Haus der Segenskirchengemeinde, Auguste-Viktoria-Allee 51,

13403 Berlin (Mo + Di 16 – 18 Uhr, Do 17 – 20 Uhr, Fr 18 – 20 Uhr, Sa 12 – 18 Uhr und nach Absprache)

 

> Fontane-Haus, Königshorster Str. 6, 13439 Berlin

(Mo - Fr 7 – 21.30 Uhr, am Wochenende bei öffentlichen Veranstaltungen)

 

> Finanzamt Reinickendorf, Eichborndamm 208, 13403 Berlin

(Mo – Mi 8 – 15 Uhr, Do 8 – 18 Uhr, Fr 8 – 13.30 Uhr)

 

-------

 

10. Oktober – 7. November 2016:

> Albert-Schweitzer-Haus der Segenskirchengemeinde, Auguste-Viktoria-Allee 51,

13403 Berlin (Mo + Di 16 – 18 Uhr, Do 17 – 20 Uhr, Fr 18 – 20 Uhr, Sa 12 – 18 Uhr und nach Absprache)

 

> Evangelisch Freikirchliche Gemeinde Reinickendorf, Alt-Reinickendorf 32,

13407 Berlin (Mi – Fr 15.30 – 18 Uhr, So 11 – 13 Uhr und nach Vereinbarung)

 

> Finanzamt Reinickendorf, Eichborndamm 208, 13403 Berlin

(Mo – Mi 8 – 15 Uhr, Do 8 – 18 Uhr, Fr 8 – 13.30 Uhr)

 

-------

 

8. November 2016 – 12. Januar 2017:

 

> bis 5.12.: Ev. Freikirchliche Gemeinde Reinickendorf, Alt-Reinickendorf 32,

13407 Berlin (Mi – Fr 15.30 – 18 Uhr, So 11 – 13 Uhr und nach Vereinbarung)

 

> ab 5.12: Humboldt-Gymnasium, Hatzfeldtallee 2–4, 13509 Berlin-Tegel, in der Schulaula (Mo – Fr 8 – 18 Uhr)

 

> Rathausfoyer Mühlenbecker Land, Liebenwalder Straße 1, 16567 Mühlenbecker Land (Mo 7 – 12 Uhr, Di 9 – 12 & 14 – 18 Uhr, Do 9 – 12 & 14 – 16 Uhr und nach Vereinbarung)

 

> Stadtbibliothek Oranienburg, Schlossplatz 2, 16515 Oranienburg

(Mo, Di, Do, Fr 11 – 18 Uhr, Sa 9 – 13 Uhr)

 

 

Weitere und AKTUELLE Termine und Orte: www.heimatlos-berlin.de

 

Zusätzlich zur Ausstellung wird an einigen Orten eine Installation mit Objekten der "Reinickendorfer Lichtergalerie" gezeigt, z.B. im Humboldt-Gymnasium und vor dem Gemeindehaus in Lübars.

 

Fotos der Ausstellungseröffnung am 12.5.2016 im Humboldt-Gymnasium

 

Hier gibt's die Einladungskarte zum Downloaden:

Einladungskarte Heimat-Los_klein.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB

Fotos von einigen der bisherigen Ausstellungsorte

"HEIMAT-LOS – Menschen auf der Flucht" ist eine Initiative von Burchardt Immobilien und Freunden, realisiert mit Kirschendieb & Perlensucher Kulturprojekte in Zusammenarbeit mit dem Integrationsbeauftragten des Bezirksamtes Reinickendorf, Oliver Rabitsch.

 

Idee, Konzeption & Organisation: Regina Burchardt, Sabine Wolf, Oliver Kirchgessner, Oliver Rabitsch, Florina Limberg, Sebastian Teutsch

Interviews & Texte: Florina Limberg, Sebastian Teutsch, Sabine Wolf

Fotos: Patricia Schichl + siehe Fotohinweise

Gestaltung: Sebastian Teutsch

Ausstellungsbau: Peter Fischer-Muck

Kontakt & weitere Informationen:

Tel. 030-42 02 55 21

info(at)kirschendieb-perlensucher.de 

 

  


Zur Finanzierung des Projektes sind wir noch auf Spenden angewiesen!

Das Projektteam freut sich über jeden Betrag.

 

Spendenkonto:

"Willkommen in Reinickendorf"

IBAN: DE71 1008 0000 0879 9088 00

BIC: DRESDEFF100

Commerzbank Berlin

Stichwort: Spende Flüchtlingsnetzwerk "Willkommen in Reinickendorf" – Projekt Heimat-Los

Selbstverständlich erhalten Sie gerne eine Spendenquittung.

 

Einen großen Dank an alle Unterstützer und unsere Sponsoren Philip Tägert alias "Fil", Gesobau AG, Druck- und Kopierwerk Marcel Wollin und funpool!