Klangstraße – Ein Tag voller Musik in der Resi

::: Unser Musikfestival "Klangstraße" ging dieses Jahr in die 5. Runde.

Am 11. Oktober brachten diesmal 39 Konzerte von 24 Bands, Ensembles und Einzelmusiker/innen an 24 Orten die Residenzstraße und ihre Umgebung zum Klingen.

Die Spanne reichte von Klassik über Folk, Jazz, Pop und Rock bis hin zu Chanson, Tango, Klezmer und Weltmusik.

 

Noch mehr Publikum als die vergangenen Mal spazierte – oder eilte, je nach Ehrgeiz – die Resi und ihre Seitenstraßen rauf und runter: Gut 2.300 Konzertbesucher/innen haben wir gezählt. Wow!

 

Hier gibt es das vollständige Programm und unten den Programmflyer zum Herunterladen.

 

Einen herzlichen Dank an alle Musiker/innen, die Konzertgastgeber, die vielen Besucher/innen von Nah und Fern, unsere Partner, Unterstützer und Helfer und alle anderen, die zu diesem tollen Tag beigetragen haben!

 

Tipp: Unser Medienpartner "Reinickendorfer Allgemeine Zeitung" stellte in sieben ihrer Ausgaben vor dem Festival wieder jeweils eine der auftretenden Bands vor. Die Ausgaben können auch online nachgelesen werden.

 

Programmflyer Klangstraße 2019-Web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.6 MB

Illustration: 123comics

Rückblick:

"Klangstraße" am Freitag, 12. Oktober 2018, 15 – 23 Uhr

::: 2018 fand "Klangstraße" zum vierten Mal statt und lockte bei goldenem Herbstwetter und sommerlichen Temperaturen über 1.700 gut gelaunte Besucherinnen und Besucher an die unterschiedlichsten Konzert-Orte rund um die „Resi“

 

Es gab Konzerte zwischen Blumenstauden und Büchertischen, mit Blick auf den Schäfersee oder auf Brathähnchen, vor Bilderrahmen, Fotomaschinen und Rennrädern und an noch ganz vielen anderen tollen Orten. Das Wetter war einfach fantastisch, so dass viele Konzerte spontan in Höfe und auf Terrassen verlegt wurden.

Was – neben der wunderbaren Musik – die Atmosphäre der Festivals diesmal besonders schön machte.

 

Das Programm war weiter gewachsen: Es gab 37 Konzerte von 22 Solomusiker/innen, Bands und Ensembles. Die Spanne reichte von Folk über Jazz, Rock, Pop und Ska bis hin zu Weltmusik, Tango, Salsa und Klassik.

 

Mehr im ausführlichen Programm, dort gibt es auch Fotos.

 

Vielen Dank an alle Musiker/innen, die Konzertgastgeber, die vielen Besucher/innen von Nah und Fern, unsere Partner, Unterstützer und Helfer und alle anderen, die zu diesem tollen Tag beigetragen haben!

 

Tipp: Unser Medienpartner "Reinickendorfer Allgemeine Zeitung" stellte in acht ihrer Ausgaben vor dem Festival jeweils eine der auftretenden Bands vor. Die Ausgaben können auch online nachgelesen werden.

 

„Klangstraße – Ein Tag voller Musik in der Resi“ ist eine Veranstaltung von Kirschendieb & Perlensucher Kulturprojekte im Auftrag des Bezirksamtes Reinickendorf von Berlin, Fachbereich Stadtplanung und Denkmalschutz, realisiert aus Mitteln des Programms Aktive Zentren.
In Kooperation mit lokalen Gewerbetreibenden und Institutionen sowie dem Musikblog MUSIKMUSSMIT und der Reinickendorfer Allgemeinen Zeitung (ab 2017).

 


"Klangstraße" am Freitag, 13. Oktober 2017, 15 – 22 Uhr

::: Auch 2017 konnte wir eine Fortsetzung von "Klangstraße" auf die Beine stellen.

Es war ein wundervoller und erfolgreicher Tag! Wie bei den beiden vorherigen Ausgaben haben vom Nachmittag bis Abends bei freiem Eintritt zahlreiche kleine Konzerte an zum Teil ungewöhnlichen Orten stattgefunden – in Geschäften, Ladenlokalen, Café, Restaurants und lokalen Einrichtungen. Mehr als 1.400 Besucher/innen haben wir gezählt! Grandios.

 

Das Programm war noch umfangreicher als die letzten beiden Male, 33 Konzerte von 20 Solomusiker/innen, Bands und Ensembles gab es in 24 Orten rund um die "Resi".

 

Mehr im ausführlichen Programm, dort gibt's auch Fotos des Festivals.

 

Wir bedanken uns bei allen Musiker/innen, bei den Konzert-Orten und natürlich bei den vielen Besucher/innen, die so offen, neugierig und mit guter Laune von Konzert zu Konzert gezogen sind. Es war ein toller Tag in der klingenden Resi! 

 

Tipp: Unser Medienpartner "Reinickendorfer Allgemeine Zeitung" stellte seit 13. Juni in jeder ihrer Ausgaben jeweils eine der auftretenden Bands vor. Die Ausgaben können auch online nachgelesen werden.

 

"Klangstraße" am Freitag, den 14. Oktober 2016, 15 – 22 Uhr

::: Bei der zweiten Ausgaben des Festivals brachten 45 Musiker/innen in 16 Bands und Ensembles oder als Solist die „Resi“ mit 23 Konzerten an 17 Orten zum Klingen. Die Spanne reicht von Chanson über Folk, Jazz, Rock, Pop, Ska, Blues bis hin zu Weltmusik und Volksliedern.

Über 1.000 Zuhörer zählten wir insgesamt bei den Konzerten. Wow!

 

Mehr Infos zum Programm 2016, den Künstlern und Fotos gibt es hier ...

 

Wir danken ganz herzlich unserem Schirmherren Bezirksbürgermeister Frank Balzer, dem Bezirksamt Reinickendorf sowie der Gebietsbeauftragten für das „Aktive Zentrum Residenzstraße“ S.T.E.R.N. GmbH und dem Geschäftsstraßenmanagement Planergemeinschaft für die Zusammenarbeit.
Einen großen Dank auch an alle beteiligten Künstler, Orte, Helfer und an unsere
weiteren Unterstützer!

 

"Klangstraße" am Donnerstag, den 2. Oktober 2014, 15 – 22 Uhr

 

::: Bei der ersten Ausgabe des Musikfestivals "Klangstraße" am Donnerstag, den 2. Oktober 2014 brachten fünfzehn Bands, Solomusiker und Ensembles vom Nachmittag bis in die späten Abendstunden die „Resi“ genannte Einkaufsstraße in Reinickendorf zum Klingen.

 

Bei freiem Eintritt konnte das Publikum von Konzert zu Konzert spazieren und die Straße aus einer neuen Perspektive erleben. Die Spanne reichte von Chanson über Folk, Jazz, Rock, Reggae, Klezmer bis hin zu Weltmusik und Klassik. Die Auftritte dauerten jeweils 30 Minuten.

 

Dreizehn Orte, darunter Geschäfte, Cafés, Restaurants und lokale Einrichtungen zwischen Alt-Reinickendorf und dem Franz-Neumann-Platz, verwandeteln ihre Räumlichkeiten in Bühnen und freuten sich über viel Besuch.

 

Das ausführliche Programm 2014, Infos zu den Künstlern, Orten und Fotos gibt es hier!

 

Und hier gibt es einen zweiten Film über das Festival am 2.10.2014:

 

Schnitt: Julius Hahne


 

Klangstraße 2014 war eine Veranstaltung von Kirschendieb & Perlensucher Kulturprojekte in Zusammenarbeit mit conceptfabrik und Gewerbetreibenden sowie Einrichtungen der Residenzstraße.

Gefördert vom europäischen Sozialfonds im Rahmen des Programms "Lokales Soziales Kapital" (LSK).